Input zum Kick-off am 28. Juni: Zytlos

Vielleicht habt Ihr Euch gefragt, was es mit dem Namen «Zytlos» auf sich hat? Ein paar Gedanken dazu ...

Was ist zeitlos in Eurem Leben? Was ist zeitlos in unserer Welt? Welche Erscheinungsformen sind zeitlos?

Sind wir zeitlos? Unsere Kleider? Die weissen Socken? Bestimmte Musik? Beziehungen? Gottesbilder? Oder die Bibel als Buch? ... Vor 5000 Jahren wusste noch niemand etwas von einer Bibel – ob es dieses Buch in 5000 Jahren noch gibt (und ich rede hier von der Form, nicht vom Inhalt!)? Wir wissen es nicht.

Wir leben in der Zeit wie auf einem Zeitstrahl und da gilt, was schon in der Bibel festgehalten wurde: Alles hat seine Zeit. Alles kommt und alles geht. Ja sogar wir, die wir doch die Hauptdarsteller in unserem Lebenstheater sind.

Fazit: keine Erscheinungsform in dieser Welt ist zeitlos. Es kann jederzeit alles kommen und gehen.

Finden wir trotzdem irgendwo in unserer Zeit das Zeitlose? Schauen wir genauer hin:

Wir beschäftigen uns fast andauernd mit der Vergangenheit und der Zukunft. Die Vergangenheit gibt uns Identität und die Zukunft verspricht uns Erlösung und Erfüllung unserer Wünsche. Die Werbung weiss damit zu spielen.

Aber in den meisten Momenten unseres Lebens ist die Zeit überhaupt nicht nützlich, denn sie ist eine Illusion. Die Zeit ist nur eine Vorstellung in unserem kleinen Hirn. Die Zeit ist ein psychologisches Konstrukt, damit wir uns orientieren können. Leider raubt uns dieses Konstrukt wieder und wieder die Freude am Leben, denn wir rennen oft der Zeit hinterher. Dies in der Hoffnung irgendwann Erfüllung zu finden.

Zeit ist nicht kostbar. Was kostbar ist, ist nicht die Zeit, sondern der einzige Punkt, welcher ausserhalb der Zeit liegt, nämlich das Jetzt.

Alles was geschieht, passiert im zeitlosen Jetzt. Das Jetzt ist zeitlos, weil immer jetzt ist. Es gibt nichts ausserhalb des Jetzt. Noch nie ist etwas in der Vergangenheit passiert. Noch nie geschah etwas in der Zukunft. Niemand von uns lebte jemals in einem anderen Moment als jetzt.

Und in diesem Zeitlosen liegt die Befreiung von vielen unseren Problemen und die Verbindung zu jener Kraft Gottes, die die Welt im Innersten zusammenhält.

Wenn ich Dich frage: «Was fehlt in diesem Moment?», so wirst Du vielleicht spontan antworten: «Nichts, aber wenn ich darüber nachdenke, an gestern und morgen, dann beginnt etwas zu fehlen».

Wer Freude und Glück sucht, wer jauchzen will vor Freude kann das nur im Jetzt.

Im Hier und Jetzt ist das «Zytlos». Nicht mehr horizontal auf dem Zeitstrahl, sondern vertikal und tief – in Verbindung mit mehr als den Erscheinungsformen.

Zeitlos leben hört sich vielleicht einfach an, aber es ist eine Lebensaufgabe, denn wir sind darauf konditioniert, dauernd an die Vergangenheit und Zukunft zu denken. «Zytlos» ist ein Paradigmenwechsel.

Zeitlos da sein hat nichts mit Gleichgültigkeit oder Ignoranz gegenüber der Vergangenheit oder Zukunft zu tun. Nein, im Gegenteil: das Zeitlose nimmt das Leben ernst wie es ist. Das einzige Leben, welches tatsächlich stattfindet, genau im zeitlosen Jetzt.

Vergiss für einen Moment Deine Lebenssituation und gib Deinem Leben jetzt alle Aufmerksamkeit. Deine Lebenssituation existiert in der Zeit, aber Dein Leben ist jetzt! Jetzt kannst Du etwas verändern und die Verantwortung für Dich und die Welt übernehmen.

Vergangenheit und Zukunft verbergen leider auch Gott vor unserer Sicht. Meister Eckhart, ein christlicher Lehrer aus dem Mittelalter schreibt: «Zeit ist das, was das Licht von uns fernhält. Es gibt kein grösseres Hindernis auf dem Weg zu Gott als die Zeit.»

Und genau darum sind wir «Zytlos».

Ich hoffe, dass wir hier ein Ort sein dürfen, an welchem der Moment wichtiger ist als woher Du kommst oder wohin Du gehst. Ich hoffe das «Zytlos» darf eine Oase in Zürich sein, an welchem einen nicht mehr die Zeit antreibt, sondern das Zeitlose in die Ruhe und Tiefe führt.

Wenn Jesus jetzt hier stehen würde, würde er vielleicht sagen: Feiert zusammen, geniesst das geschenkte Leben jetzt, so wie ich es auch an vielen Feiern tat – ich bin mitten unter Euch.

Ich wünsche Euch ein Wunder-volles Fest!